Wie viel sind die zahnmedizinischen Preise in Ungarn?

Die Preise dienen nur zur Orientierung.

  • Panoramaröntgenaufnahme 50-80 Euro
  • Dental-CT 100-120 Euro
  • Zahnsteinentfernung 50-70 Euro
  • Professionelle Mundhygiene 50-70 Euro
  • Zahnweissung, Zahnaufhellung, Bleaching ca. 200 Euro
  • Porzellankrone aus Titan ca. 250 Euro
  • Vollkeramikkrone aus Zirkon ca. 350 Euro
  • Kompositfüllung 30-60 Euro
  • Inlay aus Porzellan einflächige 170-200 Euro
  • Wurzelbehandlung 70-100 Euro
  • Zahnentfernung ca. 30 Euro
  • Zahnimplantat ca. 450 Euro
  • Pfosten auf Implantat (aus Titan ca. 350 Euro, aus Zirkon ca. 600 Euro
  • Vollprothese, Totalprothese ca. 300 Euro



Warum sind die zahnmedizinischen Preise niedriger in Ungarn?

Geht man zum Zahnarzt, möchte natürlich erstklassige Behandlung haben, es ist egal ob es um eine zahnmedizinische oder um eine Schönheitsbehandlung geht. Man möchte also die modernsten Materialien von bester Qualität und erwartet die neuesten Methoden mit den hochmodernsten Geräten.

Die ungarischen Zahnpraxen versprechen das alles, was in Westeuropa angeboten wird, aber für viel niedrigeren Preis.

Wie kann das sein?

Es gibt mehrere Fakten, die die Behandlungen in Ungarn billiger machen. Es sind nicht die verwendeten Materialien, Methoden und die dazu nötigen Geräten, weil sie wirklich die gleichen sind, die die Zahnkliniken in den westeuropäischen Ländern benutzt.

Einen großen Teil der Kosten von den Zahnkliniken bedeuten die Arbeitslöhne. Das bedeutet nicht nur das Lohn von den Ärzten, sondern auch das von den Assistenten, Zahntechnikern und allen anderen Mitarbeiter der Klinik. Obwohl sich die Löhne fortlaufend steigen, bleiben noch ziemlich weit von den westeuropäischen Löhnen.

Wie kann das sein, dass die Löhne der Zahnärzte niedriger sind, trotzdem sind sie hochqualifiziert?

Es gibt viele Studienplätze, die von dem ungarischen Staat unterstützt wird. Die Kandidaten können an modernen Praktikumsstellen die neuesten Techniken erlernen, ohne viel eigenes Kapital einlegen zu müssen.

Auch für die ungarischen Ärzte ist es sehr wichtig, immer auf dem Laufenden zu sein, deshalb nehmen sie regelmäßig an Kursen, Konferenzen teil. Die ungarischen Ärzte wissen, sie können nur dann weiter so beliebt bleiben, wenn sich und ihre Praxis fortlaufend entwickeln.

Ein wichtiger Faktor ist, wie man eine Praxis, eine Zahnklinik in Betrieb halten kann. Sie können in Ungarn staatliche Unterstützung in Anspruch nehmen. Außerdem gibt es Projekte, womit sich die Praxen erweitern können, sich erneuern können. Solche Einnahmen tragen bedeutend bei, die Praxen an dem erwünschten Stand zu halten. Die technischen Nebenkosten sind in Ungarn niedriger, als in den anderen Ländern.

Haben sich in Westungarn so niveauvolle Zahnpraxen entwickelt, können Sie ihre Dienstleistungen auch in Rahmen der Nachhaltigkeit in Anspruch nehmen.

 

Grenznähe Zahnärzte in Ungarn